Reisemission Leipzig Jacobstraße 10, 04105 Leipzig
Tel.: 0341 308 541 - 0
Fax: 0341 308 541 - 29
info@reisemission-leipzig.de
www.reisemission-leipzig.de

Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe unseres Newsletters!

In diesem Monat stehen bei uns im Fokus die Informationsreisen und Gruppenangebote für Pfarrerinnen, Pfarrer, Kurs- und Chorleiter. Bereits im November 2017 können Sie zu Sonderkonditionen Armenien erkunden - das Land mit den unschätzbaren Zeugnissen der alten christlichen Tradition.

Profitieren Sie von unserem breiten Reiseangebot an Informationsreisen. Über 24 Länder können Sie zu Vorzugspreisen samt Amtskollegen und Begleitpersonen erkunden und vor Ort von unseren Experten individuelle Tipps zu Ihrer ganz persönlichen Gruppenreise erhalten.

Gemeinden und Bildungseinrichtungen laden wir zudem ein, ihre Gruppenreisen zur Schlössernacht Potsdam oder nach Mannheim und Heidelberg zu organisieren. Für August 2018 unterbereiten wir Ihnen hierzu erlebnisreiche Sonderangebote.

Aber auch interessierte Mitreisende kommen bei uns nicht zu kurz. Noch in diesem Jahr können Sie sich kurzfristig ökumenischen Reisen mit Begegnungen nach Bhutan, Indien oder Israel anschließen. Archäologisch Interessierte lädt schon heute Herr Dipl.-Arch. Günter Donath mit seinem Reisebericht zur Mitreise nach Armenien im kommenden Jahr ein.

Mit Freude blicken wir zudem zurück auf das erste Leipziger Internationale Chorfestival, das wir im Juli mit prominenter Unterstützung erfolgreich veranstaltet haben, sowie auf unseren Firmenausflug nach Dresden.

Freuen Sie sich nun auf die vielen spannenden Themen.

Informationsreisen: Armenien November 2017

Als Gruppenverantwortlicher, Pfarrerin, Pfarrer oder Kursleiter sind Sie zu dieser Informationsreise nach Armenien herzlich willkommen. Sie werden Land und Leute bei Begegnungen erleben, unsere Partneragentur, Reiseleiter und uns kennen lernen. Zudem erhalten Sie wichtige Informationen darüber, wie Sie die eigene Gruppenreise vorbereiten und betreuen können.

Im Mittelpunkt der Besichtigungen stehen die zahlreichen imposanten Sakralbauten Armeniens, viele Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, wie die Kathedrale von Edschmiatsin - eine der ältesten christlichen Kirchen der Welt. Es erwarten Sie zudem Zeugnisse der Geschichte und der Entwicklung dieses kulturreichen Landes, beispielsweise Matenadaran und Tsitsernakaberd-Gedenkstätte in Jerevan.

An den sakralen Stätten können Sie sich mit örtlichen Geistlichen austauschen.

Mit Ihnen können auch Begleitpersonen und einzelne Gemeindemitglieder bzw. Mitarbeiter reisen. Im Verhinderungsfall ist es zudem möglich, dass Sie zur Informationsreise einen haupt- oder ehrenamtlichen Mitarbeiter delegieren. Aufgrund begrenzter Anzahl der freien Plätze empfehlen wir Ihnen eine zeitnahe Anmeldung.

6 Tage Armenien: Klöster, Kreuzsteine und Naturwunder am Kaukasus
Informationsreise für Gruppenplaner und Begleitpersonen

Leitung: Dalia Mahmoud, ReiseMission
Reisetermin: 06.11. - 11.11.2017
Abflug: Frankfurt am Main
Anmeldeschluss: Dienstag 15.08.2017
Preis p.P. im DZ: € 635; Begleitperson p.P. im DZ: € 755
Einzelzimmerzuschlag: € 110

Reiseablauf: Jerevan - Edschmiatsin - Tempel Garni - Höhlenkloster Geghard - Kloster Chor Virap - Kloster Noravankh - Areni - Seidenstraße - Sewansee - Sevan-Kloster - Kloster Sanahin - Kloster Haghpat u.v.a.

Reiseprogramm zum Download und Ausdruck: 6 Tage Armenien - Informationsreise

Für Anmeldungen und Anfragen zu dieser Reise steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung.

Ansprechpartnerin für Informations- und Gruppenreisen nach Armenien
Frau Dalia Mahmoud
Tel.: 0341 308541-25
E-Mail: dalia.mahmoud@reisemission-leipzig.de


Die gesellige Atmosphäre und die Gelegenheit zu einem regen Austausch mit den Amtskollegen runden unsere Informationsreisen ab.

Wenn Sie innerhalb von 3 Jahren nach Ihrer Informationsreise mit uns eine Armenien-Gruppenreise mit mind. 20 zahlenden Teilnehmern durchführen, erstatten wir Ihnen den Kostenanteil des Grundprogramms der Informationsreise zurück.

Sind Sie zu diesem Termin verhindert oder möchten Sie ein anderes Reiseziel für Ihre Gruppe erkunden, freuen wir uns auf Ihre Teilnahme an einer anderen Informationsreise. Unsere Informationsreisen führen wir erfolgreich in über 24 Ländern durch.

 

Bildmaterial: Copyrights Agentur Geographic Travel Club

Angebot für Gruppenplaner: Mannheimer Barockschloss und Heidelberger Burgenfahrt 2018/2019 mit Sonderangebot August 2018

Erleben Sie mit Ihrer Gemeinde, Kursgruppe oder Chor eine 3-tägige erlebnisreiche Bildungs- und Begegnungsreise nach Mannheim und Heidelberg.
  

In Mannheim besichtigen Sie das Barockschloss, nach Versailles der zweitgrößte Barockschlosskomplex Europas und heute teilweiser Sitz der Universität. Unter fachkundiger Leitung erkunden Sie die strahlende Geschichte der Stadt, die sich seit Kurfürst Carl Philipp zum Mittelpunkt der Wissenschaft, Kunst, Kultur und später des Automobils entwickelte. Die Themenführung "Die ganze Welt. Im Quadrat" zur multikulturellen Entwicklung der Stadt rundet die Besichtigung von Mannheim ab.

"Unterwegs auf Spuren Luthers in Heidelberg, der Glaubensdisputationen und der Rückkehr zum Katholizismus". Der fachkundige Rundgang führt durch die Altstadt Heidelbergs zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Heiliggeistkirche, das Heidelberger Rathaus und die Schlossruinen.

Als Krönung beeindruckt eine 3-stündige Burgenfahrt, mit der "Weißen Flotte" von Heidelberg nach Neckarsteinach und zurück, mit wunderbaren Ausblicken.

Im Rahmen dieser Reise bietet sich zudem die Gelegenheit, gegen Aufpreis die 900 Jahre alte Benediktinerabtei Stift Neuburg zu besichtigen. Sie übernachten im Maritim Hotel in Mannheim, das stillvoll in einem Renaissance-Gebäude integriert ist.

Die Sonderkonditionen für diese Reise gelten nur für August 2018. Die Reise ist ganzjährig buchbar.

Reiseprogramm zum Download: 3 Tage Deutschland - Mannheimer Barockschloss und Heidelberger Burgenfahrt August 2018

Je nach Hotelverfügbarkeit können wir den Reisetermin sowie die Inhalte des Programms - vorbehaltlich der Preisänderungen - an die individuellen Wünsche und Interessen Ihrer Reisegruppe anpassen.

Für Buchungen, Rückfragen und individuelle Beratung zu dieser Reise steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung:

Ansprechpartnerin für Gruppenreisen Deutschland

Frau Karin Heim-Grünewald
Tel. 0341 308541-14
E-Mail: karin.heim-gruenewald@reisemission-leipzig.de

Bildmaterial: Copyrights Heidelberg Marketing GmbH

Angebot für Gruppenplaner: Auf zur Schlössernacht 2018!

Alljährlich lädt die Landeshauptstadt Brandenburgs im August zur bekannten Schlössernacht ein: Hier erleben Sie die einzigartige Parklandschaft von Sanssouci in einem völlig anderen Licht.

Illuminationen und Lichtspiele verzaubern das Gartenreich mit seinen Schlossbauten und Pavillons, und lassen den Besucher in eine wundersam andere Welt eintauchen.

Neben dem prächtigen Ambiente erwarten Sie während des abwechslungsreichen Programms renommierte Musik- und atemberaubende Kunstdarbietungen. Höhepunkt wird traditionsgemäß das abschließende Feuerwerk oberhalb des Neuen Palais sein.

Eingebettet ist die Potsdamer Schlössernacht in ein ansprechendes Programm, das neben einer Stadtrundfahrt in Potsdam zusätzlich eine Führung im Schloss Cecilienhof mit anschließender Gartenführung sowie dem Zugang zum Schloss Belvedere enthält, von welchem man einen wunderbaren Ausblick in die Potsdamer Park- und Wasserlandschaft genießt.

Das komplette Reiseprogramm zum Download und Ausdruck finden Sie hier: 3 Tage: Potsdam, Stadt der Schlösser und Gärten

Bitte beachten Sie, dass der Ablauf nur als Vorschlag zu sehen ist und selbstverständlich an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst wird.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:

Frau Kristin Dieckmann
Tel.: 0341 308541-268
E-Mail: kristin.dieckmann@reisemission-leipzig.de 

Bruttonationalglück im Königreich Bhutan

Bereits im Jahre 1979 erkundigte sich ein indischer Journalist bei dem damaligen König Bhutans Jigme Singye Wangchuck nach dem Bruttoinlandsprodukt. Eine berechtigte Frage, zählt das Königreich doch zu den ärmsten Ländern der Welt - die Arbeitslosigkeit ist hoch, der Lebensstandard recht gering, die Landwirtschaft wenig produktiv und Reisüberschüsse werden nicht produziert, sodass Reis importiert werden muss, um die Bevölkerung zu ernähren - aber die Bhutanesen sind glücklich. Der König sprach nämlich statt vom Bruttoinlandsprodukt von einem Bruttonationalglück - und das ist einmalig auf der Welt. In dem kleinen Königreich möchte man die Wirtschaftsentwicklung so lenken, dass die einzigartige Kultur und die buddhistischen Werte bewahrt werden.

 

In der Entwicklung Bhutans steht somit nicht das Wirtschaftswachstum im Vordergrund, sondern vielmehr die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft im Zusammenspiel von Kultur, Religion und Traditionen. Vor allem der Umweltschutz spielt eine übergeordnete Rolle, weswegen das Land bis heute über eine unvergleichliche Naturbelassenheit verfügt - noch immer sind ca. zwei Drittel Bhutans bewaldet.

 

So bezieht sich das Bruttonationalglück auf die Förderung einer sozial gerechten Wirtschaftsentwicklung, die Bewahrung der kulturellen Werte, den Schutz der Umwelt und gerechte Verwaltungsstrukturen. Um dies zu messen, wurde ein umfassender Fragebogen mit rund 750 Fragen erstellt, dessen Auswertung ergab, dass fast die Hälfte der Menschen in Bhutan glücklich sind. Heute ist das Recht auf Glück sogar in der Verfassung des Königreichs verankert.

 

Der Begründer des Bruttonationalglücks, König Jigme Singye Wangchuck, sagte, dass die reichen Leute nicht immer glücklich sind, die Glücklichen sich selber allerdings als glücklich bezeichnen.

 

Möchten Sie wissen, welche Besonderheiten dieses faszinierende Land im Himalaya sonst noch zu bieten hat? Begleiten Sie uns auf unsere Gemeindereise, die von Pastor Dr. Mosig geplant wird und lernen das „Land des Donnerdrachens“ hautnah kennen.

10 Tage Bhutan
Willkommen im Land des Donnerdrachens
Bildungs- und Begegnungsreise - ökumenisch allen offen

Leitung: Pastor Dr. Mosig
Reisetermin: 29.11. - 08.12.2017
Abflug: Frankfurt/Main
Anmeldeschluss: 29.08.2017
Preis p. P. im Doppelzimmer: € 2.995

Reiseablauf: Kathmandu - Paro - Thimphu - Punakha - Gangtey - Phobjikha - Thimphu - Paro - Kathmandu

Reiseprogramm zum Download und Ausdruck: 10 Tage Bhutan 29.11.-08.12.17

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartnerin für Gruppenreisen Bhutan

Frau Jasmin Degen
Tel. 0341 308541-193
E-Mail: jasmin.degen@reisemission-leipzig.de

 

Bildmaterial: Copyrights Tourism Council of Bhutan

Mitreisemöglichkeit Indien: Höhepunkte in Tamil Nadu - November 2017

Kommen Sie mit auf eine Reise durch Südindien. Erkunden Sie die vielfältigen Spuren der Christen, die Geschichte der Missionsarbeit und die hinduistischen Traditionen des Landes. Sie treffen christliche Gemeinden und können sich mit den engagierten Mitarbeitern christlicher und sozialer Projekte austauschen.

Ausgangspunkt der Reise ist die Stadt Chennai, in der Sie die Thomas Kathedrale besuchen und mehr über die Thomas Christen in Südindien erfahren. Weiter geht die Reise mit dem Zug nach Madurai, wo Sie eines der bedeutenden hinduistischen Heiligtümer, den Meenakshi Tempel besichtigen und an einer traditionellen Zeremonie teilnehmen werden. Der Besuch der YMCA informiert über deren interessante Arbeit und über einige soziale Projekte vor Ort.

In Mayiladuturai haben Sie Einblicke in die täglichen Herausforderungen eines Kindergartens, der von der Diakonissenanstalt in Dresden unterstützt wird.

Ein weiterer Höhepunkt dieser Reise ist die kleine Stadt Tranquebar mit der ältesten lutherischen Kirche Indiens. Hier hat Bartholomäus Ziegenbalg als erster deutscher evangelischer Missionar gewirkt. Zu dessen Ehrung wurde mit Unterstützung des Leipziger Missionswerks ein Denkmal errichtet. In Tranquebar nehmen Sie an einem Gottesdienst teil und lernen die örtliche christliche Gemeinde kennen.

Erleben Sie weitere indische Städte und Sehenswürdigkeiten auf dieser Reise und lassen Sie sich vom Charme der Exotik verzaubern.

Die Reise findet unter der fachlichen Leitung von Frau Dr. Hartmann und Herrn Tannhäuser vom Leipziger Missionswerk statt. Die geistliche Leitung der Reise übernimmt Herr Dr. Thilo Daniel.

Sie sind mit Ihrer Familie, Freunden und Bekannten auf dieser Reise herzlich willkommen. Die Anzahl der freien Plätze ist begrenzt. Insofern raten wir zu einer zeitnahen Anmeldung.

13 Tage Südindien
Höhepunkte in Tamil Nadu
Studien- und Begegnungsreise
Leitung:
Frau Dr. Hartmann; Herr Tannhäuser (Leipziger Missionswerk)
Geistliche Begleitung: Herr Dr. Thilo Daniel (Diakonissenanstalt Dresden)
Reisetermin: 17.11. - 29.11.2017
Abflug: Dresden, andere Abflughäfen auf Anfrage
Anmeldeschluss: 14.08.2017
Preis p. P. im Doppelzimmer: € 2.055

Reiseablauf: Chennai - Madurai - Thanjavur - Mayiladuturai - Tranquebar - Pondicherry - Mahabalipuram
Begegnungen: YMCA in Madurai; TELC Anbumalar Day Care Centre in Mayiladuturai; christliche Gemeinde in Tranquebar
Gottesdienst: Tranquebar

Reiseprogramm zum Download und Ausdruck: 13 Tage Südindien 17.11.-29.11.17

 

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartnerin für Gruppenreisen Indien

Frau Sandra Obst
Tel. 0341 308541-23
E-Mail: sandra.obst@reisemission-leipzig.de

 

Bildmaterial: Chennai St. Thomas Church

Newsletter-Spezial: Steinreiches Armenien - Reisebericht von Dipl.-Arch. G. Donath

Unter dem Thema "Die Spur der Steine" waren zwei Gruppen baugeschichtlich und archäologisch Interessierter vom 2. bis 15. Mai und vom 16. bis 29. Mai 2017 in Armenien unterwegs.

Archäologische Schätze Armeniens

Das Spannungsfeld der steinernen Spuren, denen nachzugehen war, reichte von den Zeugnissen des Seßhaftwerdens der Menschen im 5. Jahrtausend v.Chr. in den Ausgrabungen von Metsamor und Shengavit, über das Steinfeld von Zorazkharer (Karahunj) und die Mauern urartäischer Festungen in Erebuni und Kamir Blur.

Die in knapp 3.000 m Höhe am Osthang des Araraz (mit 4.090 m der höchste Berg Armeniens) und in den Höhlen am Fluß Kazakh nur mühsam zu entdeckenden Petroglyphen zeugen ebenso von einer tausende von Jahren zurückliegen Zivilisation.

Auf den Spuren der ältesten christlichen Kultur der Welt

Armenien ist aber auch das älteste christliche Land der Welt - und überall sind noch Spuren dieses kulturellen Reichtums zu sehen; vor allem die Klöster sind weltberühmt.


Die frühchristlichen, d.h. bis in das 4. Jh. n.Chr. zurückgehenden, aus gelbem oder rotem Tuffstein errichteten Kirchenbauten waren vorrangig das Ziel der Studienreise, die die Teilnehmer "rund um Yerevan und Sevansee" durch nahezu alle Provinzen des Landes führte.

Wenn auch nicht in der chronologischen Reihenfolge ihrer Entstehung, so doch aber nach der Typologie geordnet konnten die wichtigsten Monumente aller vier stilbildenden Architekturphasen besichtigt werden. Die frühen Saalkirchen und Basiliken, die noch byzantinischen bzw. syrischen Einfluss spüren lassen, bilden den "baulichen Grundstock", während die großen über kreuzförmigen Grundrissen entwickelten Kuppelbauten des 7.Jh. als Beweise für die "hohe Schule" der armenischen Baukunst anzusehen sind. Was für ein steinreiches Land!

Der Glaube schweißt die Armenier in den schwierigen Zeiten zusammen

Allerdings gibt es auch eine andere Seite, das ist das Land der Steinreichen.

Nach dem Ende der Sowjetzeit ist ein hochkorruptes Oligarchensystem entstanden. Diese haben das Land unter sich aufgeteilt und machen nun gemeinsame Sache mit ihren russischen Kumpanen. Die ansässige Bevölkerung hingegen lebt von den mageren staatlichen Zuschüssen und dem Geld, welches die zahlreichen Auslandsarmenier nach Hause schicken; Armut ist im ganzen Land omnipräsent. Kein Wunder, dass vierzigtausend junge Armenier jedes Jahr ihre Heimat verlassen! Hier haben sie keine Chance, keine Perspektive, keine Hoffnung.

Auch die "Spuren der Steine" und andere Zeugnisse jahrtausende alter Kultur verfallen auf Grund der Armut des Landes zunehmend.

Es gibt kaum ein Volk mit einer tragischeren Geschichte als die Armenier, die nicht nur geologisch, sondern auch weltpolitisch schon immer ein Opfer der Tektonik gewesen sind - heimgesucht von fürchterlichen Erdbeben auf der Kollisionskante der Arabischen und Eurasischen Platte- verwüstet, versklavt, hingemordet von osmanischer Großmachtgier und benachbarter Staaten, deren Spielball sie seit drei Jahrtausenden sind.

Andere wären sicher schon längst vom Glauben abgefallen; die Armenier "schweißt" das zusammen und sie fühlen sich noch stärker an Gott gebunden. Welch ein Reichtum!

Hilfe und Zuwendung für Armenien - Unschätzbares kommt zurück

Gerade wegen dieser nahezu unmöglichen Gleichzeitigkeit des Seins sollten wir uns den Menschen dort zuwenden; um zu helfen und zu lernen. Dieses Land verdient Hilfe und Zuwendung - und beschenkt denjenigen reich, der sich auf den Versuch einlässt!

Diese frohmachende Erfahrung -in erfreulicher Gemeinschaft erlebt- verdanken nun zwei Reisegruppen dem Organisationstalent der Mitarbeiterin und des Chefs der ReiseMission Leipzig sowie deren Partnerbüro Geographic Travel Club in Yerevan. Es wird nicht die letzte Reise der Teilnehmer nach Armenien gewesen sein!

Dipl.-Arch. Günter Donath,

Meißner Dombaumeister a.D.

Herr Donath plant im kommenden Jahr erneut eine archäologische Reise nach Armenien auf den Spuren des christlichen Reichtums. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartnerin für Mitreisemöglichkeiten und Gruppenreisen Armenien

Frau Dalia Mahmoud
Tel.: 0341 308541-25
E-Mail: dalia.mahmoud@reisemission-leipzig.de

 

Bildmaterial: Copyrights Agentur Geographic Travel Club

Rückblick: Das erste Leipziger Internationale Chorfestival

Coming together to sing - unter diesem Motto trafen vom 14.-15. Juli 2017 sechs Chöre aus der ganzen Welt zum "Singen für eine bessere Zukunft" in Leipzig zusammen!

Dieses erste Leipziger Internationale Chorfestival veranstalteten wir, unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig, Herrn Burkhard Jung.

Über 100 Künstler aus Uganda, Frankreich, China, Israel und Deutschland bewiesen dabei, dass die Chormusik keine Alters- und Sprachgrenzen kennt und mit ihrer breiten Stilrichtungspalette beinahe jeden zum Mittanzen und Mitsingen bewegt.

Die Veranstaltung verantwortete ReiseMission in Kooperation mit NCM New Century Management GmbH aus Berlin, mit der künstlerischen Leitung von David Timm, Leiter des Leipziger Universitätschores. Für die Tatkräftige Unterstützung und Mitgestaltung des Festivals bedanken wir uns insbesondere bei der Stadt Leipzig, der Leipzig Tourismus und Marketing Gesellschaft, dem Musikprofessor David Loden aus Israel, Reverend Robert Moore aus den USA, dem MDR Kinderchor, dem Auerbachs Keller, und vielen anderen, die zum großen Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben. Unser besonderer Dank gilt Frau Nele Gerloff bei NCM GmbH.

Besonders Engagiert in der Umsetzung des diesjährigen Festivals waren bei ReiseMission unser Geschäftsführer Herr Günter Grünewald, Frau Klara Charlotte Zeitz sowie viele andere Mitarbeiter der ReiseMission.

Den Höhepunkt des Chorfestivals bildete das öffentliche und sehr stimmungsvolle Gala-Konzert am 15.07. mit den Auftritten von Le Petit Paris/Frankreich, The Christ Choir/Uganda, The Gospel Changes/Deutschland, Gemischter Chor Neukieritsch/Deutschland, Chinesischer Kinderchor/China, dem Synagogalchor/Deutschland sowie David Loden/Israel mit einem Workshop-Chor.

Die Kongresshalle am ZOO füllte sich mit zahlreichem Publikum von über 300 Personen.

Ein wichtiger Bestandteil des Gala-Konzerts war die Präsentation der Ergebnisse der musikalischen Workshops, an denen die Chöre des Festivals teilnahmen.

Der Chinesische Kinderchor übte mit Astryd Cortett spielerisch an der Stimmbildung und brachte zum Auftakt des Gala-Konzerts eine positive Stimmung mit chinesischen Liedern.

"Die Musik sollte aus dem einfachen Begriff "Kunst" herausgenommen und durch jeden verstanden werden" betone der israelische Musikprofessor David Loden in der Einführung zu seiner Arbeit und Chor-Präsentation. Das ins Hebräische übersetzte Requiem von Johannes Brahms studierte er vorher mit den Vertretern der einzelnen Chöre ein. Die Aufführung verzauberte alle Zuhörer.

Mit Chansons und dem berühmten "Oh, Champs Elysées" brachte Le Petit Paris das französische Flair in die Kongresshalle.

Während der Gemischte Chor Neukieritsch mit den traditionellen deutschen Liedern eine magische Ruhe bewirkte, animierte The Gospel Changes mit stimmungsvollen Gospel-Liedern das Publikum zum Mitsingen und Mitfeiern.

Abschließend nahm The Christ Choir das Publikum auf eine musikalische Reise nach Uganda mit. "Wenn in Uganda die Musik gespielt wird und niemand tanzt, sei etwas nicht in Ordnung" meinen die Sänger und ließen das Publikum mit Gesang und Tanz bei Trommelmusik ein Teil der Aufführung werden.

Die Verlängerung des Leipziger Chorfestivals fand am 16.07. im Meißner Dom, sowie am 18.07. und am 22.07. in der Loschwitzer Kirche, mit Auftritten von Christ Chor aus Uganda und PENG Ching Chen Memorial Chor aus Taiwan statt.

Bereits während des Gala-Konzerts betonten die teilnehmenden Chöre, wie wichtig es sei, die Tradition des Leipziger Internationalen Chorfestivals fortzusetzen. "Mindestens eine 10 soll davor stehen" heißt die Herausforderung der Musiker.


Ebenso Frau Yongfei Du, die Musikdirektorin des Chinesischen Kinderchors, versicherte uns die Teilnahme des begeisterten Kinderchores am Leipziger Internationalen Chorfestival 2018.

Die Leipziger Kulturamtsleiterin Susanne Kucharski-Huniat sieht der Zukunft des Chorfestivals in Leipzig, der Stadt der langen Tradition von Thomanerchor und Bach, optimistisch entgegen.

 

Die Unterstützung durch die Stadt Leipzig sei für unser Vorhaben sehr wichtig.

Als Veranstalter des Leipziger International Chorfestival möchten wir, ReiseMission, gern mit dieser Veranstaltung eine Plattform für Jugendchöre und begeisterte Erwachsenenchöre fest in der Kulturlandschaft Leipzigs etablieren. Gemeinsam möchten wir für eine bessere interkulturelle Verständigung singen.

Alle Musikgenres sind uns herzlich willkommen.

Möchten auch Sie mit Ihrem Chor oder mit Ihrem ausländischen Partnerchor am Festival teilnehmen, freuen wir uns auf Ihre Anmeldung. Für teilnehmende Chöre organisieren wir gern auf Wunsch im Vorfeld oder im Anschluss der Veranstaltung kulturelle Reisen mit Konzertauftritten und musikalischen Begegnungen durch Deutschland und Europa.

Bildmaterial: Chor The Christ Chor, Gala-Konzert am 15.07.2017, Kongresshalle ZOO, Leipzig

Rückblick: ReiseMission auf Reisen

Die Sonne lachte, als wir - fast das komplette Team ReiseMission - am 19. Juni zum Firmenausflug nach Dresden starteten. Uns lockte unter anderem das historische Elbflorenz.

Dort erwartete uns Frau Miesler, Marketing-Leiterin der Staatlichen Kunstsammlung Dresden, zur Führung im Residenzschloss Dresden u. a. durch die Räume der berühmten Rüstkammer. Sie bot sehr interessante Einblicke in das mittelalterliche Leben zu Hofe. Von prunkvollen Kleidern über Spielzeug bis hin zu Waffen und Rüstungen war viel zu bestaunen.

Während einer beschaulichen Schaufelraddampferfahrt auf der Elbe ab Dresden, stärkten wir uns für eine wunderbare Führung durch die chinoise Anlage des Schlosspark Pillnitz. Das gesamte historische Schlossareal beeindruckt mit einer außergewöhnlicher Formen- und Farbensprache, ebenso die riesige mobile Glashauskonstruktion, die die 230 Jahre alte, weltberühmte Kamelie während der Wintermonate vor Frost schützt.

Zum Abschluss des Tages lernten wir den monumentalen Dom zu Meißen kennen. Superintendent Beuchel empfing uns herzlich mit einer kleinen Andacht und die Eule-Orgel hallte vom Spiel des Kirchenmusikdirektors Bräunig im gewaltigen Dom wieder.

Gutgelaunt und mit vielen schönen Eindrücken im Gepäck kehrten wir gemeinsam am Abend wieder nach Leipzig zurück.

Biblische Erlebnisreise: 8 Tage Israel-Palästina ab € 798

Biblische Erlebnisreise - ökumenisch offen

 

Abflüge: Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt, München, Nürnberg

 

Reisezeit:
16.11. - 23.11.2017 ab € 978
20.11. - 27.11.2017 ab € 938
14.12. - 21.12.2017 ab € 848
11.01. - 18.01.2018 ab € 798
29.01. - 05.02.2018 ab € 848
19.02. - 26.02.2018 ab € 898
22.02. - 01.03.2018 ab € 898
15.03. - 22.03.2018 ab € 978
26.04. - 03.05.2018 ab € 1.018
10.05. - 17.05.2018 ab € 1.018

 

Reiseroute: Tel Aviv - Galiläa: See Genezareth, Berg der Seligpreisung, Kapernaum, Tabgha - Nazareth - Haifa - Karmelberg - Drusendörfer - Cäsarea - Tel Aviv - Jaffa - Jerusalem: Ölberg, Gethsemane, Via Dolorosa, Grabeskirche, Tempelberg, Klagemauer, Zionsberg, Jüdisches Viertel - Bethlehem mit Mangerplatz und Geburtskirche - Totes Meer: Qumran, Felsenfestung Masada.

Biblische Bildungsreise: 8 Tage Israel-Palästina ab € 1.075

Biblische Bildungsreise - ökumenisch offen

 

Abflüge: Berlin, Frankfurt, München

 

Reisezeit:
21.11. - 28.11.2017 € 1.095
11.01. - 18.01.2018 € 1.075
16.01. - 23.01.2018 € 1.095
18.01. - 25.01.2018 € 1.095
15.02. - 22.02.2018 € 1.155
06.03. - 13.03.2018 € 1.195
08.03. - 15.03.2018 € 1.175
15.03. - 22.03.2018 € 1.175

 

Reiseroute: Tel Aviv - Nazareth - Tiberias - Berg der Seligpreisung - Tabgha - Kapernaum - Bootsfahrt auf dem See Genezareth - Jordantal, Taufstelle Kasr al-Jahud - Jericho - Totes Meer: Qumran - Jerusalem: Ölberg, Dominus flevit, Gethsemane, Mariengrab, Zionsberg, Dormitioabtei, Abendmahlsaal, Davidgrab; Via Dolorosa, Grabeskirche, Via Dolorosa, Grabeskirche, Klagemauer, Jüdisches Viertel, Jerusalemer Neustadt: Menorah, Yad Vashem - En Karem - Bethlehem: Geburtskirche, Hirtenfeld, Begegnung in Beit Jala.

Anschrift

Reise Mission GmbH
Jacobstraße 10, 04105 Leipzig
Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr
Tel.: 0341 308 541 - 0
Fax: 0341 308 541 - 29
info@reisemission-leipzig.de