Reisemission Leipzig Jacobstraße 10, 04105 Leipzig
Tel.: 0341 308 541 - 0
Fax: 0341 308 541 - 29
info@reisemission-leipzig.de
www.reisemission-leipzig.de

Herzlich willkommen zur Januar-Ausgabe unseres Newsletters!

Zum Anfang des Jahres möchten wir Ihren Blick auf Malta lenken. Die unverwechselbare maltesische Hauptstadt Valletta erfreut sich seit wenigen Tagen an dem Status „Kulturhaupstadt Europas“. Erkunden Sie mit uns das eindrucksvolle Kulturerbe der Insel sowie die Spuren des Apostels Paulus auf unserer Informationsreise im November 2018 oder lassen Sie sich schon jetzt ein individuelles Gruppenangebot für 2018/2019 erstellen.

 

Gruppenverantwortliche laden wir zudem ein, von unseren deutschlandweiten Sonderangeboten zum Thema „Luthers Hochzeit“ und „UNESCO Welterbestätte Lübeck“ zu profitieren.

 

Armenien und Montenegro – zwei Länder mit einer tief verwurzelten christlichen Tradition – rücken mit den inspirierenden Berichten unserer Reisegäste ebenso in den Fokus. Interessierte Pfarrerinnen und Pfarrer, Kurs- und Chorleiter sowie Gruppenverantwortliche können sich schon im Oktober und November 2018 entsprechenden Informationsreisen in diese Länder anschließen.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für die spannenden Beiträge von Pfarrer Grothe, der die kommende Gruppenreise nach Armenien leiten wird, sowie von Superintendent i. R. Stempel, der uns tiefere Einblicke in das fromme Leben eines orthodoxen Mönchs gewährt.

 

Einzelreisende möchten wir auf drei abwechslungsreiche Mitreisemöglichkeiten nach Irland sowie auf einen Gospel-Workshop in Südafrika aufmerksam machen.

 

Ferner laden wir Sie ein, sich mit uns auf Facebook zu vernetzen.

 

Freuen Sie sich nun auf die vielen spannenden Themen.

Gruppenangebot Malta - Gozo 2018/2019

Lernen Sie die jahrtausendealte Geschichte Maltas auf einer individuellen Gruppenreise kennen, erfreuen Sie sich an der Gastfreundschaft der Malteser, genießen Sie den Blick über das tiefblaue Meer in die Ferne und wandeln Sie auf den Spuren des Apostels Paulus.

 

In der unverwechselbaren Atmosphäre der Insel erleben Sie besinnliche Impulse und das historische Kulturerbe samt der sog. "schweigenden Stadt" Mdina sowie Valletta, die seit dem 14. Januar 2018 als Kulturhauptstadt Europas regiert. Zudem laden wir Sie ein, Gozo zu erkunden.

 

Dem 2. Korintherbrief (11.27) zufolge erlitten der Apostel Paulus und seine Begleiter auf seiner letzten Missionsreise im Herbst des Jahres 59 Schiffbruch im Mittelmeer. Sie strandeten auf Malta (im Urtext „Melite“), und Paulus verbreitete dort den christlichen Glauben. Insoweit gilt der heilige Paulus als Schutzpatron der Insel.

 

Im Laufe der wechselvollen Geschichte wurde die maltesische Kultur vor allem durch die Karthager, Römer, Byzantiner und schließlich durch die Araber beeinflusst, die die Insel 870 eroberten und die arabische Sprache einführten, aus der sich das heutige Maltesisch entwickelte. Eine eigenständige Entwicklung erfuhr die Insel allerdings erst unter der Herrschaft des Malteserordens. Der einst in Jerusalem gegründete Ritterorden der Johanniter ließ sich etwa 1530 auf Malta nieder. Ursprünglich mit der Krankenpflege betraut, bauten die Ritter hier ihre Flotte aus und planten von Malta aus ihre Seeoperationen. Der Name Malteserorden bürgerte sich im Laufe der Zeit ein und die Insel kam zu großem Wohlstand.

 

Lassen Sie sich durch unser abwechslungsreiches Programm für eine Gruppenreise nach Malta inspirieren.

 

 

Der Reiseablauf versteht sich selbstverständlich als Vorschlag. Gern passen wir das Reiseprogramm, vorbehaltlich eventueller Preisänderungen, an die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Reisegruppe maßgeschneidert an.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartnerin für Gruppenreisen nach Malta:

 

Frau Karolin Pfeifer
Tel.: 0341-308541-186
E-Mail: karolin.pfeifer@reisemission-leipzig.de

Informationsreise Malta 2018 - für Gruppenverantwortliche und Geistliche

Kommen Sie mit auf unsere Informationsreise nach Malta. Als Geistliche, Gruppenverantwortliche sowie ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter einer Gemeinde, Bildungseinrichtung oder eines Chores sind Sie auf dieser Reise herzlich willkommen.

 

Sie erkunden zu Vorzugspreisen die Wirkungsstätten des Apostels Paulus und das historische Erbe des Landes, inklusive der Stadt Valletta, die 2018 zur Kulturhauptstadt Europas gekrönt wurde. Ferner lernen Sie eine Auswahl geeigneter Übernachtungsmöglichkeiten und weiterer Reisearrangements für Ihre mögliche Gruppenreise kennen.

 

Unsere Reiseexpertin begleitet Sie vor Ort und berät Sie persönlich zu den Gestaltungsmöglichkeiten einer individuellen Gruppenreise. Eine gesellige Atmosphäre und ein offener Austausch unter den Mitreisenden runden unsere Informationsreisen ab.

 

Begleitpersonen, einzelne Gemeindemitglieder und Kursteilnehmer sind auf der Reise auch gern willkommen.

 

5 Tage Malta

Informationsreise für Gruppenverantwortliche, Geistliche und Begleitpersonen

Leitung: Team ReiseMission

Reisetermin: 05.11. - 09.11.2018

Anmeldeschluss: Montag, 06.08.2018

Abflug: Frankfurt am Main oder München

Reiseroute: Valletta – Mdina – Blaue Grotte – Rabat – Mosta – Insel Gozo – Hagar Qim - Marsaxlokk u. v. a.

Preis p. P. im Doppelzimmer: Gruppenverantwortliche € 395 / Begleitpersonen € 650

 

Reiseprogramm zum Download und Druck: 5 Tage Malta – Informationsreise für Gruppenverantwortliche und Begleitpersonen November 2018

 

Für weitere Fragen rund um diese Informationsreise steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartnerin für Informationsreise Malta:

 

Frau Karolin Pfeifer
Tel.: 0341-308541-186
E-Mail: karolin.pfeifer@reisemission-leipzig.de

 

Sollten Sie zu diesem Termin verhindert oder an einem anderen Zielland interessiert sein, sind Sie auch auf unseren anderen Informationsreisen herzlich willkommen. Einen Überblick über aktuelle Termine finden Sie in folgender Übersicht. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie zu den Einzelheiten gern.

Gruppenangebot Deutschland - Luthers Hochzeit 09.06. - 14.06.2018

Nach den Reformationsfeierlichkeiten möchten wir allen Gruppenverantwortlichen eine einmalige Reise zu Luthers Hochzeit in Wittenberg anbieten.

 

Fast ein halbes Jahrtausend ist es her, dass der ehemalige Mönch Martin Luther die aus dem Kloster entflohene Nonne Katharina von Bora heiratete. Dieses Ereignis feiern die Wittenberger und ihre mittlerweile 100.000 Gäste seit 1993 jährlich als großes Renaissance-Fest mit Festumzug, altem Handwerk, Gauklern und Straßenmusikanten. In der gesamten Altstadt lagern auf Originalschauplätzen der Lutherzeit weit gereiste Händler mit ihren Waren, Wirte servieren Schwein vom Spieß und zapfen Bier oder Wein. Erleben auch Sie mit Ihrem Kirchenkreis dieses eindrucksvolle Schauspiel zu Sonderkonditionen.

 

Im Reiseprogramm sind zudem weitere sehenswerte Wirkungsorte des Reformators und seiner Mitstreiter enthalten. Es erwarten Sie geführte Besichtigungen in Torgau, Wörlitz, Kemberg, Eisleben, Eisenach mit der Wartburg und in Erfurt. Sie übernachten in einem 4 Sterne Hotel in Kemberg bei Wittenberg und in einem 3 Sterne Hotel im Kurort Friedrichroda.

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Reiseprogramm. Klicken Sie bitte zum Download und Druck des Programms: 6 Tage Deutschland – 9.06. – 14.06.2017 - Gemeinsam zu Luthers Hochzeit in Wittenberg u. a. m.

 

Dieses Angebot ist zeitlich begrenzt.

 

Anfragen richten Sie bitte bis 31.01.2018 an unsere Deutschland-Abteilung.

 

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Buchungen:

 

Frau Kristin Zettl
Tel.: 0341-308541-126
E-Mail: kristin.zettl@reisemission-leipzig.de

 

Gruppenangebot Deutschland - UNESCO Welterbestätte Lübeck

Entdecken Sie mit Ihrer Gemeinde, Arbeitsgruppe, dem Bildungskurs oder Chor eine der kulturell bedeutendsten Städte Deutschlands: Lübeck.

 

Wir führen Sie vom Holstentor – dem Wahrzeichen der Stadt – über den mittelalterlichen Stadtkern mit Burgkloster, Rathaus und das Heiligen-Geist-Spital bis zu den “Sieben Türmen“ Lübecks der Kirchen St. Petri, St. Jakobi, St. Marien, St. Aegidien und des Doms. Die „Königin der Hanse“ verzaubert aber nicht nur mit der historischen Innenstadt und der einzigartigen Insellage. Außer der UNESCO-Welterbstätte widmen sich die Besichtigungen den bekannten Persönlichkeiten der Stadt, wie den Gebrüdern Mann und August Hermann Francke. Im Rahmen dieser Reise erkunden Sie zudem die Insel Fehmarn - eine der sonnenreichsten Regionen Deutschlands mit dem 800-jährigen Ostseeheilbad Burg – sowie Travemünde.  

 

Lassen Sie sich durch das erlebnisreiche Programm für eine Reise nach Lübeck begeistern.

 

 

Unser Gruppensonderangebot mit der Übernachtung in Bad Oldesloe ist auf Anfrage und nach Verfügbarkeit bis 31. März 2019 ganzjährig buchbar.

 

Das Reiseprogramm ist selbstverständlich als Vorschlag zu sehen. Gern passen wir den Reiseablauf, vorbehaltlich eventueller Preisänderungen, an die individuellen Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Reisegruppe an.

 

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Buchungen:


Frau Karin Heim-Grünewald
Tel.: 0341 308541-14
E-Mail: karin.heim-gruenewald@reisemission-leipzig.de  

Informationsreise Armenien 2018 – mit Rückblick von Pfarrer Grothe

Pfarrer Grothe, der im November 2017 an unserer Informationsreise nach Armenien teilnahm, plant bereits für Oktober 2018 seine Gruppenreise in dieses außergewöhnliche Land. 

 

Wie es zu der Gestaltung dieser Reise kam und welch starke Eindrücke Armenien bei ihm hinterlassen hat, erzählt Pfarrer Grothe im folgenden Beitrag.

 

Lassen Sie sich durch seinen Bericht zur Reise zu den Klöstern, Kreuzsteinen und Naturwundern am Kaukasus animieren. Interessierte Gruppenverantwortliche, Geistliche sowie hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter aus den Gemeinden, Bildungseinrichtungen und Chören können sich einer erneuten Informationsreisen nach Armenien schon im November 2018 anschließen.

 

„Schnuppertour“ durch Armenien

 

Armenien – hierzulande wenig bekannt -, umschlossen  von Georgien, Azerbaijan, Iran und der Türkei, ist ein einzigartiges Land, dünn besiedelt und mit dem „Wasserkopf“  Yerevan („Eriwan“) als Hauptstadt, war für vier Tage im November für uns acht Reisende Ziel erster Erkundung.

 

Untergebracht in einem guten Hotel im Zentrum der Hauptstadt, haben wir zunächst die Gedenkstätte des berüchtigten Genozids an den Armeniern auf dem Gebiet der heutigen Türkei an der Wende zum 20. Jh. aufgesucht. Die Dokumentation erinnerte uns an die Gräuel der Nazizeit.

 

Im Handschriftenmuseum wurde ein unglaublicher Reichtum ältester Dokumente bis ins 3. Jh. präsentiert und machte uns aufmerksam auf die Entdeckungen der nächsten Tage: fast ebenso alte Klöster und Kirchen in bestem Erhaltungszustand und weit verstreut übers Land. Armenien ist das erste geschlossen christliche Land der Kirchengeschichte und hat seinen Glauben inmitten der muslimischen Umklammerung bis heute bewahrt. Viele Industrieruinen erinnern an die Zeit sowjetischer Vorherrschaft; tiefe Spalten sind Zeugen vergangener Erdbeben.

 

Die Schönheit der Landschaft, mit dem großen Auge des Sevansees in der Mitte, hüllte sich leider in Novembernebel mit Regenschauern – ein Grund zum Wiederkommen in besserer Jahreszeit. Durch den Nebel steuerte uns umsichtig und sicher Armen, der Busfahrer, und Luzia, die Reiseleiterin,  erschloss uns mit unerhörtem Universalwissen und in  fast akzentfreiem  Deutsch Armeniens Vergangenheit und Gegenwart und erwies sich auch theologisch als sattelfest. Mit Karolin, Vertreterin der Reisemission Leipzig, konnten wir vor Ort mögliche Gruppenreisen in das interessante Land vorplanen.

 

Günther Grothe

 

Kommen Sie mit zur Informationsreise nach Armenien. Erkunden Sie die Geschichte und Zeitzeugen des armenischen Christentums. Unsere Informationsreise wird durch die Begegnungen mit den ortsansässigen Christen und Teilnahme an lokalen Traditionen, wie das Backen vom Brot „Lavasch“, bereichert. 

 

6 Tage Armenien
Informationsreise für Gruppenverantwortliche und Begleitpersonen
Klöster, Kreuzsteine und Naturwunder am Kaukasus
Leitung:
Team ReiseMission
Reisetermin: 05.11. - 10.11.2018
Anmeldeschluss: Montag, 06.08.2018
Abflug: Frankfurt am Main
Reiseroute: Yerevan – Edschmiatsin – Kloster Geghard – Kloster Chor Virap – Areni – Sevan Kloster – Kloster Sanahin – Kloster Haghpat u. v. a.

Preis p. P. im Doppelzimmer: Gruppenverantwortliche € 635 / Begleitpersonen € 755

 

Reiseprogramm zum Download und Druck: 6 Tage Informationsreise Armenien Klöster, Kreuzsteine und Naturwunder am Kaukasus – 05.11. - 10.11.2018

 

Für weitere Fragen rund um diese Reise steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartnerin für Reisen nach Armenien:


Frau Karolin Pfeifer
Tel.: 0341-308541-186
E-Mail: karolin.pfeifer@reisemission-leipzig.de

 

 

Bildmaterial: Sanahin Kloster, Copyrights: Geographic Travel Club

Newsletter-Spezial – „Schatzkammer montenegrinischer Klöster“

Im wahrsten Sinne des Wortes auf der Suche nach Schätzen des Glaubens befanden wir - 16 Leserinnen und Leser der Kirchenzeitungen „Der Sonntag“ und „Glaube und Heimat“ - uns auf unserer Reise durch Montenegro. Die ReiseMission Leipzig hatte den Zeitpunkt gut gewählt. Wir erlebten den „goldenen Herbst“ auf unvergessliche Weise, mitten in den Bergen des vom Massentourismus noch weitgehend verschonten Landes.

 

„Der Schöpfer hat unser kleines Land besonders bedacht“, meinte unser montenegrinischer Dolmetscher Ivan, ein Katholik aus der Küstenstadt Bar. Der junge Mann gab ständig Kostproben seines hintergründigen südländischen Humors und kannte scheinbar jeden seiner Landsleute.

 

Das Gebirgsland Montenegro hat nur knapp 700 000 Einwohner. Diese leben auf einer Fläche von der Ausdehnung des deutschen Bundeslandes Schleswig-Holstein. Und auf dieser Fläche befinden sich Attraktionen der Natur von unglaublicher Schönheit: die tiefste und mächtigste Schlucht Europas, der Grand Canyon Europas, der größte Süßwassersee des Balkans oder die Bucht von Kotor, Weltkulturerbe. Diese Bucht windet sich wie ein Fjord Norwegens vom Mittelmeer 30 km in die Bergwelt hinein, umsäumt von steilen Berghängen und uralten Siedlungen. Wahrlich, das Land ist an Reizen der Natur und alter Kulturen reich gesegnet. Ökologischer Umgang mit dem natürlichen Reichtum gehört seit 1991 zur Verfassung des Landes. [….]

 

[…] „Bei uns läuft es gerade anders herum als bei euch“, meinte Ivan, als er unser Interesse an der religiösen Situation im Lande bemerkte. [….]

 

[…]In Montenegro nutzen die Menschen ihre Kirchen. Und das nicht nur sonntags. Täglich stehen die Kirchen offen und werden von Jung und Alt in angemessenem Respekt zur persönlichen Andacht genutzt. […]

 

Sieben von Mönchen oder Nonnen bewohnte Klöster besuchten wir im Laufe einer Woche [….]

 

Eindrucksvolle Begegnung mit Vater Grigorij                  

 

Ein Pfad führt unter dicht wachsenden buschartigen Bäumen voller unreifer Granatäpfel hindurch zu einer aus wilden Kalksteinbrocken gefügten Mauer. Dahinter verbirgt sich das Reich eines Mönchs, des „Vaters Grigorij.“ Nicht jedem öffnet er das große Holztor. Doch uns hat er offensichtlich erwartet.

 

Wir treten ein und vor uns liegt etwas erhöht ein Kirchlein, dazu ein ebenerdiges Wohngebäude, eine kleine Unterkunft für Gäste und die Werkstatt. Auf winzigen Flächen wachsen Gemüse und Blumen, dazwischen Fels, wildes Grün, Gewürze und einzelne Obstbäume. Der kleine drahtige Mann in zerschlissener Mönchskutte mit grauer Kappe, darauf das kleine rote Kreuz, das ihn als Christen kennzeichnet, begrüßt uns freundlich. Wir mögen ruhig alles anschauen, bedeutet er, auch die Kirche, die er wie die anderen Gebäude auf den Grundmauern eines einst zerstörten Gotteshauses in den letzten 25 Jahren eigenhändig aufbaute. Ab und zu kam Hilfe von Nachbarn eines kaum sichtbaren Dorfes zwischen den Bergen am Ufer des Sees. Zuletzt hat ein Kirchenmaler den gesamten Innenraum meisterhaft mit Fresken von Heiligen bestückt. Ikonen und eine kleine Altarwand fehlen nicht.

 

Was trieb den studierten Elektrotechniker in die Einsamkeit des Sees von Zadar? Wir setzen uns vor das kleine Wohnhaus des Einsiedlers, jeder so, wie er gerade Platz findet. Vater Grigori teilt Becher aus und schenkt jedem von uns aus einem großen Glaskrug Granatapfelsaft ein. Wir stellen Fragen. Sein Alter verrät er uns nicht.

 

Ja, er hat von Martin Luther gehört. Schade dass dieser keine Möglichkeit hatte, der orthodoxen Kirche zu begegnen, meint Grigorij. Er gehe in der Einsamkeit der Frage nach, was es bedeutet, geistlich gesinnt zu sein (Römer 8, 5) und er glaubt, bei manchen seiner Besucher den Abglanz des künftigen geistlichen Leibes schon erkennen zu können. Elektrischen Strom gibt es auf der Insel nicht. Auch mit reinem Trinkwasser ist es nicht einfach. Die Bibel, Gebetbücher, theologische Werke, technische Bücher, aber auch gute Literatur aus ganz Europa liest Grigorij mit Interesse und ohne Vorurteile: „Du kannst aus jedem Buch etwas Gutes heraus lesen!“

 

Überhaupt begegnet uns der Mönch als ein sehr wacher und offener Geist. Als Vater Grigorij schildert, wovon er lebt, kommentiert einer von uns, der sein ganzes Leben lang als Arzt tätig war: „Der Mann braucht keinen Arzt, der wird hundert Jahre alt.“

 

Viel Zeit verbringt der Einsiedler mit einem besonderen Handwerk. Er stellt aus verschiedenen Holzsorten Kreuze her, zum Umhängen. Drei Tage bis zu einer Woche arbeitet er an einem Stück. Dann ist ein makelloses Kunstwerke in keltischer Ornamentik fertig. Er gibt die Kreuze gegen eine Spende ab. Vom Ertrag hat er beispielsweise den Ikonenmaler entlohnt, der in der Kirche tätig war.

 

[…] Wieder im Boot braucht es seine Zeit, das Erlebte zu verarbeiten, hatten wir doch gerade gelebten Glauben in sehr intensiver Form kennen gelernt. Nach einiger Zeit gerät die nächste Klosterinsel, von 16 Nonnen und Novizinnen bewohnt, ins Blickfeld…

[…]

 

Die Besonderheit der „christlichen Reisen“, die von der „ReiseMission“ Leipzig organisiert werden, liegt in der Begleitung durch einen Seelsorger oder eine Seelsorgerin. Täglich findet eine Andacht statt, bezogen auf die erlebte Situation und offen gegenüber der geistigen und geistlichen Situation der Menschen in der aufgesuchten Reiseregion.

 

Andreas Stempel, Superintendent i.R.

 

Mitreisemöglichkeiten Deutschland - Lutherreisen 2018

Wandeln Sie mit auf den Spuren Luthers und schließen Sie sich unseren vielfältigen Reformationsreisen quer durch Deutschland an. Unter geistlicher Leitung und in angenehmer Atmosphäre können Sie die Wirkungsorte des Reformators und seiner Mitstreiter u. a. in Eisenach und Wittenberg erkunden. Die fachkundigen Führungen und der persönliche Austausch unter den Reisegästen garantieren Ihnen dabei eine erlebnisreiche, einmalige Zeit.

 

Die Anzahl der freien Plätze ist begrenzt. Insofern ist eine zeitnahe Anmeldung ratsam.

 

4 Tage Deutschland

Auf den Spuren Luthers

Leitung: Herr Kurt Seilheimer

Reisetermin: 19.04. – 22.04.2018, Abfahrt: 64625 Bensheim

Reiseroute: Eisenach – Erfurt – Schmalkalden – Wartburg – Creuzburg

Preis p. P. im Doppelzimmer: € 540

 

Vollständiges Programm: 4 Tage, Auf den Spuren Luthers, 19.04. – 22.04.2018

 

 

4 Tage Deutschland

Gemeinsam auf den Spuren von Martin Luther

Leitung: Pfarrer Michael Wanner

Reisetermin: 26.04. – 29.04.2018, Abfahrt: 74343 Sachsenheim-Hohenhaslach

Reiseroute: Stotternheim Erfurt – Steinbach – Möhra – Eisenach – Lutherstadt Eisleben – Lutherstadt Wittenberg – Torgau

Preis p. P. im Doppelzimmer: € 550

 

Vollständiges Programm: 4 Tage, Gemeinsam auf den Spuren von Martin Luther, 26.04. – 29.04.2018

 

 

4 Tage Deutschland

Auf den Spuren des Reformators Martin Luther

Leitung: Pfarrer Thomas Kurz

Reisetermin: 10.05. – 13.05.2018, Abfahrt: 72820 Sonnenbühl

Reiseroute: Eisenach – Lutherstadt Wittenberg – Torgau - Lutherstadt Eisleben – Mansfeld – Halle/Saale

Preis p. P. im Doppelzimmer: € 455

 

Vollständiges Programm: 4 Tage, Auf den Spuren des Reformators Martin Luther, 10.05. – 13.05.2018

 

 

4 Tage Deutschland

500 Jahre Melanchthons Antrittsrede in Wittenberg

Leitung: Pfarrerin Eva Ursula Krüger

Reisetermin: 10.05. – 13.05.2018, Abfahrt: 88045 Friedrichshafen

Reiseroute: Wartburg – Ferropolis – Gräfenhainichen – Lutherstadt Wittenberg –Halle/Saale

Preis p. P. im Doppelzimmer: € 485

 

Vollständiges Programm: 4 Tage, 500 Jahre Melanchthons Antrittsrede in Wittenberg, 10.05. – 13.05.2018

 

 

 

6 Tage Deutschland

Auf den Spuren des Reformators Martin Luther

Leitung: Pfarrer Thomas Uwe Binder

Reisetermin: 22.05. – 27.05.2018, Abfahrt: 74906 Bad Rappenau-Fürfeld

Reiseroute: Schmalkalden – Eisenach – Erfurt – Lutherstadt Eisleben – Lutherstadt Wittenberg

Preis p. P. im Doppelzimmer: € 635

 

Vollständiges Programm: 6 Tage, Auf den Spuren des Reformators Martin Luther, 22.05. – 27.05.2018

 

 

 

5 Tage Deutschland

Auf den Spuren von Martin Luther und Thomas Müntzer

Leitung: Pfarrerin Dr. Brigitte Müller

Reisetermin: 28.05. – 01.06.2018, Abfahrt: 73734 Esslingen am Neckar

Reiseroute: Erfurt – Eisenach – Mühlhausen – Bad Frankenhausen – Naturpark Dübener Heide – Lutherstadt Wittenberg – Lutherstadt Eisleben

Preis p. P. im Doppelzimmer: € 595

 

Vollständiges Programm: 5 Tage, Auf den Spuren von Martin Luther und Thomas Müntzer, 28.05. – 01.06.2018

 

Für weitere Details und Beratung zur Teilnahme an diesen Gruppenreisen stehen Ihnen unsere Länderexpertinnen gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Buchungen:

 

Frau Kristin Zettl
Tel.: 0341-308541-126
E-Mail: kristin.zettl@reisemission-leipzig.de

 

 

Bildmaterial: Wartburg, Copyrights: Ehn

Mitreiseangebote Irland - Juli und September 2018

Kommen Sie mit nach Irland! Im Juli und September dieses Jahres können Sie sich drei erlebnisreichen Studien- und Begegnungsreisen unter geistlicher Leitung anschließen.

 

Christliche Kulturschätze, geschichtsträchtige Orte, hunderte Jahre alte Handwerkstraditionen und beeindruckende Landschaften bietet das vielseitige Irland seinen Besuchern.

 

„Hör mal wer da hämmert“ heißt es vom 11.-19.07.2018. Auf den Spuren des irischen Handwerks treffen Sie persönlich auf Hersteller der Belleek Keramik sowie Familie Casey aus Newtowncashel, die in über 60-jähriger Tradition eigenhändig Holzskulpturen aus Mooreiche und Moorkienholz fertigt. Bei Roundstone Music and Crafts der Familie Kearns - den einzigen hauptberuflichen Bodhrán-Bauern - blicken Sie hinter die Kulissen der Herstellung der irischen Trommel. Zudem erkunden Sie Marmorverarbeitung und lernen die Tradition des irischen Bierbrauens kennen. Auf dieser Reise erwarten Sie aber auch kulturelle und religiöse Streifzüge u. a. durch Dublin und Belfast.

 

Im September können Sie auf den Spuren von St. Patrick wandeln. 

Der Heilige bekehrte Iren zum Christentum und verbindet heute Kirchen in der Ökumene. Sie besuchen u. a. Croagh Patrick, den heiligen Berg, auf dem der Heilige 40 Tage fastete, das Informationszentrum St. Patrick in Downpatrick und zahlreiche Kathedralen und Sakralbauten, die u. a. in Dublin und Armagh zu Ehren des Heiligen errichtet wurden. Darüber hinaus bringen wir Sie in die Burren Region – den Nationalpark mit der einzigartigen Mondlandschaft – sowie zu den eindrucksvollen Klippen von Moher. Abgerundet wird die Reise mit einem Besuch in einer Whiskey Distillery.

 

Melden Sie sich zeitnah an. Laden Sie Ihre Freunde, Familie und Bekannte zur Mitreise ein.

 

9 Tage Irland
Handwerk und Höhepunkte der Grünen Insel
Leitung: Diakon Pantke
Reisetermin: 11.07. - 19.07.2018
Anmeldeschluss: Mittwoch, 11.04.2018
Abflug: Berlin-Tegel
Reiseroute: Dublin – Belfast – Ballycastle – Belleek – Sligo – Drumcliff – Croagh Patrick – Achill Island – Roundstone – Newtowncashel – Powerscourt Gardens – Wicklow Brewery u. v. a.
Preis p. P. im Doppelzimmer: € 1.550

 

Reiseprogramm zum Download und Druck: 9 Tage Irland - Handwerk und Höhepunkte der Grünen Insel 11.07. - 19.07.2018

 

 

 

8 Tage Irland
Auf den Spuren des Heiligen St. Patrick in Irland
Leitung: Pfarrer Briesewitz
Reisetermin: 16.09. - 23.09.2018
Anmeldeschluss: Freitag, 15.06.2018
Abflug: Frankfurt am Main
Reiseroute: Dublin – Mellifont Abbey – Downpatrick – Armagh – Drumcliff – Croagh Patrick – Burren Region – Cliffs of Moher – Wicklow Mountains – Glendalough u.v.a.
Preis p.P. im Doppelzimmer: € 1.390

 

Reiseprogramm zum Download und Druck: 8 Tage Irland - Auf den Spuren des Heiligen St. Patrick 16.09. - 23.09.2018

 

 

Für weitere Fragen und Informationen steht Ihnen unsere Länderexpertin gern zur Verfügung.

 

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Buchungen:

 

Frau Jasmin Degen
Tel.: 0341-308541-193
E-Mail: jasmin.degen@reisemission-leipzig.de 

 

 

Bildmaterial: Roundstone Music & Crafts, Copyrights: Tourism Ireland

Die Geschichte des Gospels - mit Einladung zum Gospel-Workshop in Südafrika

Als „Vater der Gospelmusik“ wird oft der US-Amerikaner Thomas A. Dorsey (1899-1993) angesehen. Musik und Religion begleiteten und prägten den Sohn eines Baptistenpredigers und einer Klavierlehrerin sowie Neffen eines Kirchenorganisten von klein auf. Vom Blues Musiker profilierte sich Dorsey zum Gospel-Komponisten und Mentor, und gründete den ersten Verlag für Black Gospel Musik. Zu seinen bekannten Hymnen gehörte u.a. „Take My Hand, Precious Lord“. (Nimm meine Hand, Heiliger Gott).

 

Dieses Lied gilt als eines der Lieblingslieder von Martin Luther King Jr., was wenig verwunderlich ist. Die Gospel-Musik war immerhin eng mit der Friedens- und Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner verbunden. Sie ist bis heute von Hoffnung, Fröhlichkeit und starkem Glauben geprägt. Mit Liedern wie „Oh Happy Day“ aus dem Jahr 1969 fand der Gospel auch den Durchbruch in den Charts und weltweite Anerkennung.

 

Die Geschichte des Gospels ist jedoch eine traurige und leidensreiche. Anfang des 17. Jahrhunderts wurden Millionen Afrikaner versklavt und nach Nordamerika verschifft. Sie gehörten verschiedenen Stämmen an, sprachen unterschiedliche Sprachen und konnten sich nicht miteinander verständigen. Das einzige, was sie gemeinsam hatten, war die afrikanische Kultur und vor allem die Musikalität. So fingen die auf den Schiffen eingepferchten Menschen an, gemeinsam zu singen.

 

Auf dem Festland angekommen, mussten sie auf riesigen Baumwoll- und Zuckerrohr-Plantagen täglich unter unmenschlichen Bedingungen arbeiten. Es war ihnen streng verboten zu sprechen und um sich von diesem harten Alltag abzulenken und die Arbeit etwas zu erleichtern, sangen die Sklaven auch hier. Durch ihre Spirituals genannten Lieder konnten sie Kraft tanken und drückten ihre Hoffnung auf ein besseres Leben aus. Versteckt in den Liedern, die sogar verschlüsselte Informationen über einen Weg in die Freiheit enthielten, wurde zudem Kritik an der Lebenssituation geübt.

 

Die weißen Farmer versuchten schließlich, ihre schwarzen Sklaven zum christlichen Glauben zu bekehren, was dazu führte, dass diese biblische Texte in ihre uralte afrikanische Gesangstradition einbauten. Die Sklaven sangen von der guten Nachricht Jesus Christus und der Erlösung der Menschen durch ihn: Der Gospel, zu Deutsch „Evangelium“, war entstanden. Wurden die ursprünglichen Spirituals nur vom rhythmischen Klatschen und Stampfen der Singenden begleitet, kamen nun auch Instrumente zum Einsatz.

 

Bis heute verbreitete sich diese expressive religiöse Gesangsart auf der gesamten Welt, besann sich jedoch auch zunehmend wieder auf seine afrikanischen Wurzeln. Zahllose weltbekannte Gospel-Chöre sind in Afrika beheimatet, darunter der weltweit angesehene Soweto Gospel Choir aus dem südafrikanischen Johannesburg. Seine Mitglieder wurden u.a. bereits mehrfach mit dem Grammy geehrt und traten im Jahr 2009 sogar bei der Oscarverleihung in Amerika auf. 

 

Besuchen Sie mit uns „Mutter Afrika“ – den Kontinent, dessen kulturelle Vielfalt und positive Art der Bevölkerung den Ursprung der Gospel-Musik bildet. Erleben Sie auf unserer Reise, wie lebendig Gospel in Südafrika ist.

 

Wir werden zusammen mit Ihnen während eines gemeinsamen Gospel-Workshops und in Einzeltrainings neue Lieder einstudieren sowie Land und Leute kennenlernen. Als Höhepunkt der Reise ist ein Zusammentreffen mit einem südafrikanischen Chor geplant, mit dem wir ein Abschlusskonzert organisieren möchten. Auf Wunsch kann Ihre Reise auch um eine Safari im weltberühmten Kruger Nationalpark erweitert werden.

 

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Buchungen:

 

Frau Jasmin Degen
Tel.: 0341-308541-193
E-Mail: jasmin.degen@reisemission-leipzig.de

 

Bildmaterial: Zulu Damen beim Tanzen; Copyrights: www.dein-suedafrika.de

Einladung zur Facebook-Seite der ReiseMission

Liebe Partner, Freunde und Reisegäste der ReiseMission,

 

wir laden Sie herzlich ein, häufiger mit uns im Kontakt zu bleiben.

 

Außer durch den monatlichen Newsletter ist dies seit kurzem auch auf Facebook möglich.

 

Auf unserer Facebook-Seite finden Sie Kurzgeschichten aus der ganzen Welt, besinnliche Impulse für den Alltag und diverse Tipps und Angebote für Ihre nächste Reise. Hin und wieder lassen wir Sie dort auch hinter die Kulissen unserer Arbeit schauen.

 

Zudem sind Sie dazu eingeladen unsere Facebook-Präsenz mitzugestalten. 

 

Gern teilen wir hier nämlich – selbstverständlich vorausgesetzt Ihrer Zustimmung – Fotos, Videos und Rückblicke von den Reisen, die Sie mit uns erlebt haben sowie weitere Nachrichten, die Sie mit uns und weiteren Mitgliedern unserer Facebook-Gemeinschaft teilen möchten. Hierzu kontaktieren Sie bitte direkt die für Ihre Reise zuständige Person aus dem ReiseMission-Team oder nehmen Sie mit uns Kontakt über info@reisemission-leipzig.de auf.

 

Mit diesen 3 einfachen Schritten vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook:

 

1.     Klicken Sie auf den folgenden Link: www.facebook.com/ReiseMission

2.     Melden Sie sich auf Facebook mit Ihrem persönlichen Facebook-Konto oder über das Facebook-Konto Ihrer Gemeinde, Ihres Chores oder Ihrer Organisation an.

3.      Klicken Sie auf die Schaltfläche „Gefällt mir“

 

Hinweis: Wenn Sie noch kein Facebook-Konto haben, können Sie leicht ein Konto anlegen. Denken Sie bitte dabei daran, die Einstellungen für die Privatsphäre Ihres Kontos entsprechend einzurichten.

 

 

Selbstverständlich erhalten Sie nach wie vor unseren monatlichen Newsletter. Wir freuen uns auch auf weitere Gästebuch-Einträge von Ihnen auf unserer Website.

 

An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir über Facebook keine Reiseberatung und keinen Kundenservice anbieten. Für Angebote und jegliche Fragen rund um geplante Reisen, kontaktieren Sie bitte direkt die zuständigen Ansprechpartner aus unserem Team. Weitere Hinweise zur Nutzung unserer Facebook-Präsenz finden Sie unter dem folgenden Link im Abschnitt „Aufgabe“: https://www.facebook.com/pg/ReiseMission/about

Anschrift

Reise Mission GmbH
Jacobstraße 10, 04105 Leipzig
Montag - Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr
Tel.: 0341 308 541 - 0
Fax: 0341 308 541 - 29
info@reisemission-leipzig.de